Fahrverbote in Italien

Nachstehend die allgemeinen Autobahn-Fahrverbote 2020 für Schwertransporte und Sondertransporte in Italien (ausgenommen A22 Brennerautobahn).


ACHTUNG:
Die Fahrverbote der Brennerautobahn A22 weichen von den allgemeinen Fahrverboten ab!

Fahrverbote für Schwer- und Sondertransporte 2020

Allgemeine Fahrverbote auf italienischen Autobahnen ausschließlich für Großraum- und Schwertransporte


Fahrverbote für Transporte über 7,5 Tonnen 2020 (NICHT SCHWERTRANSPORTE)

Staatlicher Fahrverbotskalender für Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen mit zugelassenem Höchstgesamtgewicht über 7,5 Tonnen außerhalb von Wohngebieten. Sollten die Voraussetzungen gegeben sein, können wir Ausnahmegenehmigungen beantragen, um auch während des staatlichen Fahrverbots fahren zu dürfen.


Fahrverbote auf der Brennerautobahn 2020

Fahrverbote auf der Brennerautobahn A22 (ausschließlich für Großraum- und Schwertransporte):


Straßenverkehrsordung

Der Codice della Strada = Gesetz. Dekret von 1992 Nr. 285 = neue Straßenverkehrsordnung,
besteht aus 7Teilen und aus 240Artikeln.

Das Gesetz liegt zwar 30 Jahre zurück, wurde aber bis 2020 mehrmals geändert und ergentzt.

Unter andermen wurden die Bußgelder ebenfalls laufend aktualiesiert (erhöht).

Der Art.10 beinhaltet 10Punkte, von werlchen Art. 18,19,20,22,23,24 und 25 die Bußgelder, welche auf Sondertransporte bei Verstöße gegen die Auflagen der Ausnahme-Genehmigungen verhängt werden.

Wird in Rahmen einer Kontrolle festgestellt, dass eine vorgelegte Ausnahme-Genehmigung ungültig ist bzw. nicht vorliegt oder die Auflagen nicht beachtet wurden, so ist die wieterfahrt des Transportes zu unterbinden. In gewissen fällen wird das KFZ stillgelegt mit entzug der KFZ Papiere, sowie Führerschein des Fahrers.

Die enstehenden vergehen kann man auf drei verschiedene arten von Verstößen einstuffen.

Absatz18
Durchführung eines Sondertransportes ohne Ausnahme-genehmigung oder missachtung auch einer einzigen bedigung die spezifisch vorgschrieben sind bezüglich: (spezifisch) vorgegebene Strecke, Zeiträume und Pflicht der Fachbegleitung (Begleitung) oder bei überschreitung auch einer einzigen in der Genehmigung festgelegten höchstgrenzen Abmessungen und Maße des Kraftfahrzeuges samt Ladung. Geldbuße zwischen 796,00 € - 3.212,00 €

Art.10/Absatz19
Nichtbeachtung von weniger gravierenden Punkten, die in der Genehmigung  nicht vorgeschrieben sind und dennoch einzuhalten sind. Bußgeld zwischen 195,00 € - 642,00 €

Art.10/Absatz20
Falls eine Genehmigung vorhanden ist, bzw. in LKW nicht vorliegt. Wobei die Fahrt vorgesetzt werden kann, sobald die Genehmigung vorgewiesen wird.  Bußgeld zwischen 42,00 € - 173,00 €

NB die Bußgelder von den Absätzen 18 und 19 gehen zu lasten des Fahrzeugeigentümers und des Fahrers.

Es ist zu beachten, das bei verhänung der Verwaltungsrechltichen Bußgelder laut den Absatz 18 als zusätzliche Verwaltungsstrafe, die aussetzung des Führerscheins des Fahrers von dauer zwischen 15 und 30 Tagen, sowie die ausetzung der Zulassungsbescheinigung (des LKWs) = still legung des KFZ für die Dauer von 1 bis 2 Monaten hinzu kommt.

Das Fahrzeug ist an einem angegebenen Ort zu bringen, damit die Verwaltungsbehördliche Stilllegung gesichert werden kann.

Der LKW Eigentümer ist verantwortlich für das Fahrzeug und die Ladung für die Dauer der Stilllegung des geparkten Fahrzeuges. Sollten diese Anweisungen nicht befolgt werden, so wird als zusäzliche Verwalungsstrafe die Führerscheins aussetzung (Entzug) für die Dauer von 1 bis 3 Monaten erfolgen.

 

 

 

Bußgelder für das Personal der Begleitfahrzeuge

 

Das befähigte Personal der Begleitfahrzeuge kann bei nicht beachtung der Vorschriften, der Ausnahme-Genehmigung des begleitenden KFZes muss mit einer Geldbuße zwischen 341,00 € - 1.365,00 € rechnen.

Bei wiederholung innerhalb 2 Jahren von einem Verstoß, kann die zusätzliche Verwaltungsstrafe die Aussetzung der Berufslizenz für die Dauer von 1 - 3 Monaten erfolgen.

Back to top